Топ-100

ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 119



                                               

Bewahrung der Schöpfung

Bewahrung der Schöpfung ist ein religiös orientiertes Motto, das seit den 1980er Jahren in die Zielvorstellungen zahlreicher christlicher Friedens- und Umwelt-Initiativen Eingang gefunden hat. Auslöser war der Konziliare Prozess, der auf der VI. ...

                                               

Brussels Brecht-Eislerkoor

Der Brussels Brecht-Eislerkoor ist ein belgischer Chor. Er wurde nach Hanns Eisler und Bertolt Brecht benannt und steht in der Tradition der Arbeiterchöre. Das Motto des Chores lautet: Zingend partij kiezen!. Der Chor bewegt sich mit seinen Auftr ...

                                               

Burgfrieden

Der Ausdruck Burgfrieden oder Burgfriede, mhd. burcvride  = vertraglicher Friede innerhalb der Erbengemeinschaft einer Burg bezeichnete im Mittelalter einen rechtlichen Sonderstatus ummauerter Stätten, in deren Bereich Hausrecht und Strafgewalt d ...

                                               

Carnegie-Stiftung für Internationalen Frieden

                                               

Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit für die Kinder der Welt

Am 10. November 1998 hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen das erste Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts und des 3. Jahrtausends, die Jahre 2001–2010, zur Internationalen Dekade für eine Kultur der Gewaltfreiheit und des Friedens für die Kind ...

                                               

Dekret über den Frieden

Das Dekret über den Frieden im Ersten Weltkrieg war das erste Dekret der neuen Arbeiter- und Bauernregierung, die durch die Oktoberrevolution vom 24./25. Oktober geschaffen wurde. Es war von Wladimir Iljitsch Lenin ausgearbeitet worden und wurde ...

                                               

Demokratischer Frieden

Der Begriff Demokratischer Frieden entstammt der Politikwissenschaft und entwirft die Hypothese, dass Kriege zwischen demokratischen Staaten nicht stattfinden. Die durch empirische Befunde gestützte Theorie wird teilweise auch als das einzige emp ...

                                               

Do-No-Harm-Ansatz

Do No Harm ist ein Konzept für die konfliktsensible Planung und Durchführung von Hilfsmaßnahmen, insbesondere in Kriegs- oder Bürgerkriegsgebieten. Es wurde von der US-amerikanischen Wissenschaftlerin Mary B. Anderson entwickelt. Sie hatte festge ...

                                               

Feindesliebe

Als Feindesliebe wird ein individuelles und soziales Verhalten bezeichnet, das Feindschaft und Hass durch Wohltaten für Feinde und den Verzicht auf Rache und Gewalt an ihnen zu überwinden sucht. Ziel dieses Handelns ist je nach Tradition die Vers ...

                                               

Ferien vom Krieg

Ferien vom Krieg – Dialoge über Grenzen hinweg ist ein seit 1994 bestehendes Projekt, das friedenspädagogische Freizeiten für Jugendliche aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawien und Dialogseminare mit jungen Menschen aus Israel und Palästina d ...

                                               

Friede beschützt durch Waffen

Friede beschützt durch Waffen, auch Friede durch Waffen geschützt, war ein Denkmal in der Stadt Quedlinburg im heutigen Sachsen-Anhalt. Erhalten blieb der Sockel des Denkmals, der heute als Mahnmal genutzt wird.

                                               

Friedensdienst

Friedensdienst bezeichnet eine Form der Arbeit, die zur Verwirklichung von Frieden beiträgt. Dieser kann dabei als Freiwilligendienst, also eine ehrenamtliche, ohne materielle Gewinnabsicht geleistete und von öffentlichen Großinstitutionen möglic ...

                                               

Friedenserziehung

Friedenserziehung, auch Friedenspädagogik oder Friedensbildung, ist eine bewusste Erziehung zum Frieden. Sie leitet dazu an, alle Gewalt fördernden Muster und Strukturen frühzeitig wahrzunehmen und in konfliktlösendes Verhalten umzuwandeln. Ziel ...

                                               

Friedensfachdienst

Der Begriff Friedensfachdienst bezeichnet Friedensdienste, die auf professioneller Stufe in zivilgesellschaftlicher Trägerschaft durchgeführt werden. Träger von Friedensfachdiensten sind nichtstaatliche Organisationen NGO. Sie werden entweder pri ...

                                               

Friedensfachkraft

Als Friedensfachkraft werden Personen bezeichnet, die eine spezielle Qualifizierung für den Zivilen Friedensdienst bzw. für eine professionelle Tätigkeit in einem Friedensfachdienst abgeschlossen haben. Zugelassen zu dieser Qualifizierung werden ...

                                               

Friedensjournalismus

Der Begriff Friedensjournalismus wurde im deutschsprachigen Raum erstmals nachweisbar von Alfred Hermann Fried, einem Vertreter des Pazifismus, 1901 in der Publikation Unter der Weißen Fahne – Aus der Mappe eines Friedensjournalisten verwendet. H ...

                                               

Friedenspagode

Eine Friedenspagode ist ein buddhistischer Stupa und soll dazu beitragen, dass alle Menschen gemeinschaftlich nach Frieden auf der Welt streben – ungeachtet ihrer Herkunft und Glaubensrichtung. Die meisten Friedenspagoden wurden unter der Leitung ...

                                               

Friedensprozess

Der Begriff Friedensprozess ist erst seit dem von Johan Galtung gesetzten Begriff des "positiven Friedens" entstanden. Denn inzwischen spricht man nicht mehr von dem Begriff "Frieden" als Zustand, sondern mehr von einem Prozess. Dies hängt damit ...

                                               

Friedensresolution

Die Friedensresolution war eine vom Deutschen Reichstag am 19. Juli 1917 angenommene Resolution, die einen Verständigungsfrieden zur Beendigung des Ersten Weltkrieges forderte.

                                               

Friedensschluss

Ein Friedensschluss ist eine völkerrechtliche Erklärung des Friedenszustandes zwischen zwei oder mehreren Staaten, die sich bisher im Krieg befanden. Der Friedensschluss ist meist einhergehend mit einem Friedensvertrag. Der Friedensschluss wird i ...

                                               

Friedenssicherung

Der Begriff umfasst politische Aktionen, die zur Friedenssicherung in einem Krisengebiet beitragen. Es muss – auch in Bezug auf die Charta der Vereinten Nationen – zwischen Friedenserhaltung, Friedensschaffung und Friedenssicherung unterschieden ...

                                               

Friedensstifter (Vermittler)

Friedensstifter sind Menschen, die zur Vermittlung in Konflikten beitragen. Nachdem der Begriff Frieden sehr unterschiedlich definiert wird, überträgt sich diese Eigenheit auch auf jene Personen, die ihn fördern. Der engere Begriff für Frieden be ...

                                               

Friedenstanz

Friedenstanz ist eine Skulptur in der lettischen Hauptstadt Riga. Sie befindet sich zentral im Park Basteiberg nördlich der Rigaer Altstadt. Im Zuge einer Umgestaltung des Parks ab 1968 wurden mehrere Kunstwerke im Park Basteiberg aufgestellt, da ...

                                               

Friedenstruppe

Als Friedenstruppe wird häufig eine Militäreinheit aus einem oder mehreren unbeteiligten Ländern bezeichnet, welche durch eine Intervention die öffentliche Ordnung in einem Staat oder einer Region wiederherstellen soll. Die Vereinten Nationen ste ...

                                               

Friedensware

Friedensware wurde nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg umgangssprachlich Ware genannt, die jeweils vor dem Ausbruch der Kriege hergestellt wurde. Das war eine Qualitätsbezeichnung für bewährte Produkte aus qualitativ hochwertigem Material und m ...

                                               

Gebet des heiligen Franziskus

Das sogenannte Gebet des heiligen Franziskus ist ein anonymes Gebet, das dem römisch-katholischen Heiligen Franz von Assisi zugeschrieben wurde und im 20. Jahrhundert große Bekanntheit erlangte. Der Betende bittet Gott, an seinem Frieden mitwirke ...

                                               

Gerechter Friede

Der gerechte Friede ist ein Leitbild für Friedensethik und Friedenspolitik in der christlichen Ökumene. Grundgedanke des Leitbildes ist, dass Frieden mehr ist als die Abwesenheit von Gewalt. Das Leitbild vom Gerechten Frieden ist damit bestimmend ...

                                               

Gerechtigkeit

                                               

Global Stone

Ziel des Projektes ist es, auf jedem Kontinent zwei besonders charakteristische Steine von etwa 30 Tonnen zu suchen, wovon einer dann einen Platz im Großen Tiergarten in Berlin nahe dem Brandenburger Tor bekommt und sein Gegenpart an einem besond ...

                                               

Göttinger Achtzehn

Die Göttinger Achtzehn waren eine Gruppe von 18 hochangesehenen Atomforschern aus der Bundesrepublik Deutschland, die sich am 12. April 1957 in der gemeinsamen Göttinger Erklärung gegen die damals namentlich von Bundeskanzler Konrad Adenauer und ...

                                               

Internationale Aiki Friedenswoche

Die Internationale Aiki Friedenswoche ist eine koordinierte weltweite Aktion von Aikidodojos und Kampfkunstschulen in zeitlicher Verbindung mit dem Internationalen Tag des Friedens der Vereinten Nationen. Mit einer Resolution der Generalversammlu ...

                                               

Ipso

ipso International Psychosocial Organisation ist eine gemeinnützige humanitäre Organisation, die sich in Afghanistan und Deutschland für die psychosoziale Beratung und Unterstützung destabilisierter und entwurzelter Menschen einsetzt. Hierfür wer ...

                                               

Jainismus

Der Jainismus, auch Jinismus, ist eine in Indien beheimatete Religion, die etwa im 6./5. Jahrhundert v. Chr. entstanden ist. Ein historisch fassbarer Gründer ist Mahavira. Dem Jainismus gehörten 2001/2002 etwa 4.4 Millionen Gläubige an, davon etw ...

                                               

Karthagischer Friede

Als Karthagischer Friede wird ein Friede bezeichnet, der den Besiegten dauerhaft zerstört oder ihm die Möglichkeit nimmt, "wieder auf die Beine zu kommen". Gelegentlich wird rechtskonservativ der Vertrag von Versailles als Karthagischer Friede be ...

                                               

Kriegsmüdigkeit

Müdigkeit ist die Folge von Ermüdung, also der vorübergehenden reversiblen Minderung der physischen und/oder psychischen Leistungsfähigkeit. Entsprechend ist Kriegsmüdigkeit in der Metapher die vorübergehende Minderung der Fähigkeit und vor allem ...

                                               

Mainauer Deklarationen

Die Mainauer Deklarationen sind eine Serie sozio-politischer Appelle von Nobelpreisträgern, die im Rahmen der Lindauer Nobelpreisträgertagungen abgegeben werden. Der Name beruht auf der Tatsache, dass die Deklarationen stets am letzten Tag der ei ...

                                               

Mennoniten

Mennoniten sind eine evangelische Freikirche, die auf die Täuferbewegungen der Reformationszeit zurückgeht. Der Name leitet sich von dem aus Friesland stammenden Theologen Menno Simons ab. Als Täufer sind die Mennoniten geschichtlich eng mit den ...

                                               

Nächstenliebe

Als Nächstenliebe wird ein helfendes Handeln für andere Menschen bezeichnet. "Liebe" beinhaltet hier jede dem Wohl des Mitmenschen zugewandte aktive, uneigennützige Gefühls-, Willens- und Tathandlung, nicht unbedingt eine emotionale Sympathie. De ...

                                               

Negativer Frieden

Negativer Frieden ist ein Konzept des norwegischen Friedensforschers Johan Galtung, das er um 1971 entwickelte. Gemeint ist damit ein Frieden, der durch die Abwesenheit von direkter personaler Gewalt besteht, insbesondere der Abwesenheit von orga ...

                                               

Nichtangriffspakt

Ein Nichtangriffspakt ist ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen zwei oder mehreren Staaten, die sich verpflichten, in Friedenszeiten ihre Streitigkeiten ohne die Anwendung von Waffengewalt auszutragen. Es gibt bisher keine allgemeinverbindliche ...

                                               

Oblivionsklausel

Die Oblivionsklausel war Element vieler europäischer Friedensverträge in der Neuzeit. Sie besagt, dass nach einem Krieg beide Seiten das Kriegsgeschehen vergessen würden. Auch die Ursachen und Folgen des Krieges sollten keinen Anlass zu weiteren ...

                                               

Pacem in terris (Enzyklika)

Pacem in terris, über den Frieden unter allen Völkern in Wahrheit, Gerechtigkeit, Liebe und Freiheit ist eine Enzyklika Papst Johannes’ XXIII., die am 11. April 1963 veröffentlicht wurde. Bereits in seinem apostolischen Schreiben Il religioso con ...

                                               

Päpstlicher Rat für Gerechtigkeit und Frieden

Der Päpstliche Rat für Gerechtigkeit und Frieden wurde auf Anregung des Zweiten Vaticanums am 6. Januar 1967 durch das Motu Proprio Catholicam Christi Ecclesiam Pauls VI. als Päpstliche Kommission Iustitia et Pax errichtet. Mit dem Motu Proprio I ...

                                               

Partnerschaft für den Frieden

Die Partnerschaft für den Frieden ist eine 1994 ins Leben gerufene Verbindung zur militärischen Zusammenarbeit zwischen der NATO und 22 europäischen sowie asiatischen Staaten, die keine NATO-Mitglieder sind. Das Ausmaß der Zusammenarbeit kann von ...

                                               

Pax Romana

Als Pax Romana oder Pax Augusta wird eine etwa 200–250 Jahre lange Periode des Römischen Reichs bezeichnet, die trotz einzelner Aufstände und kurzer Bürgerkriege insgesamt von innerem Frieden und Stabilität geprägt war. Als Garanten des inneren F ...

                                               

Pax Sinica

Als Pax Sinica werden in der Geschichtswissenschaft verschiedene Epochen der Prosperität, Stabilität und des Friedens in Asien bezeichnet. Der Begriff findet seit Anfang des 21. Jahrhunderts in Abstraktion auf die wachsende wirtschaftliche und ge ...

                                               

Pazifikation

Pazifikation oder Pazifizierung ist Friedensstiftung oder Zurückführung eines im Krieg oder Aufruhr befindlichen Landes in den Friedensstand. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Wort in einer anderen Bedeutung verwendet: In der militärischen ...

                                               

Positiver Frieden

Positiver Frieden ist ein Konzept des norwegischen Friedensforschers Johan Galtung, das er um 1971 entwickelte. Gemeint ist damit ein Frieden, der nicht allein in der Abwesenheit von internationaler Gewaltausübung besteht, sondern in der Abwesenh ...

                                               

Satyagraha

Satyagraha ist eine von Mohandas Gandhi ab seinem Lebensabschnitt in Südafrika entwickelte Grundhaltung, die im Kern darauf beruht, die Vernunft und das Gewissen des Gegners anzusprechen durch die Bereitschaft, Schmerz und Leiden auf sich zu nehm ...

                                               

Schulfrieden

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →