Топ-100
Zurück

ⓘ Franciscus de Mayronis



                                     

ⓘ Franciscus de Mayronis

Franciscus de Mayronis war ein französischer Philosoph und Scholastiker. Er war ein bekannter Schüler von Johannes Duns Scotus, dessen Schule dem Scotismus er folgte. Durch seine Art zu diskutieren erwarb er sich an der Sorbonne einen hervorragenden Ruf, so dass er mehrere Ehrennamen wie "Doctor Illuminatus", "Magister Acutus", "Doctor Acutus" bekam, und er wurde als der Meister dar Abstraktion bezeichnet.

                                     

1. Leben

Geboren wurde er 1280 in Digne-les-Bains in der Provence und stammte wahrscheinlich aus einer Adelsfamilie, die mit dem Haus Anjou verbunden war. Er trat dem Orden der Franziskaner bei und studierte in Paris an der Sorbonne, in den Jahren 1304 bis 1307 bei Johannes Duns Scotus. In den Jahren 1320 und 1321 lehrte er dann an der Sorbonne zum Thema Sententiae des Petrus Lombardus. In diese Zeit fiel auch die berühmte Debatte von ihm, Pierre Auriol ebenfalls Franziskaner und Pierre Roger dem späteren Papst Clemens VI. Am 24. Mai 1323 wurde er vom Kanzler der Universität von Paris zum Theologiemeister ernannt, dies geschah auf Betreiben von Robert von Anjou und Papst Johannes XXII. In seiner Zeit als Provinzialminister predigte, lehrte und diente er als Botschafter des Papstes in Gascogne. Francis Meyronnes starb 1328 in Piacenza, er hinterließ eine umfangreiche Sammlung von Diskursen zu vielen Themen.

                                     

2. Werke

Sein Hauptwerk war sein vierbändiger Kommentar zu den Sententiae Petrus Lombardus

  • De univocatione entis 1490
  • Theologicae in St. Augustinum de Civitate Dei 1473
  • Sententiarum 1507–1567 4 Bände
  • Passus super Universalia 1479
  • Conflatile 1579
  • Sermones de Sanctis 1493
  • Veritates ex libris Der hl. Augustini de Trinitate 1520
  • Sermones de tempore cum Quadragesimali 1483
  • Conflatus 1476
  • Tractatus de Conceptione B.M.V. 1665

Eine zweisprachige Ausgabe, Lateinisch – Deutsch, des Werks "Conflatus. Kommentar zum ersten Buch der Sentenzen" ist als Band 8 in der zweiten Serie der Herders Bibliothek der Philosophie des Mittelalters erschienen.

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →