Топ-100
Zurück

ⓘ Adolf Himmel



                                     

ⓘ Adolf Himmel

Adolf Himmel promovierte in Anglistik und arbeitete auf einem Schiff als Sprachlehrer für Auswanderer und amerikanische Studenten auf Europareise. Er arbeitete für verschiedene Verlage und den WDR und veröffentlichte mehrere Romane und Kinderbücher. Er war Leiter des Goethe-Instituts Porto. Für seine Bemühungen um den Kulturaustausch zwischen Deutschland und Portugal erhielt Adolf Himmel am 27. September 1993 das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Er ist verheiratet mit Ilse Himmel, die ebenfalls Übersetzerin von Kinder- und Jugendbüchern ist. Das Ehepaar lebt seit 1959 in einem alten Bauernhaus in Portugal.

                                     

1.1. Bibliographie Kinder- und Jugendbücher

  • Das Haus unter den schwarzen Zypressen. Herold Verlag, 1964
  • Fips, Mumps und Köpfchen und der Perlendieb. Illustrationen von Barbara Kapferer. Herold Verlag, 1966
  • Tünne Tintenfisch. Illustrationen von Franz Josef Tripp. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1971
  • Heimlich auf hoher See. S. Mohn Verlag, 1959
  • Fauler Zauber auf Schloss Fionn. Illustrationen von Hans-Georg Lenzen. S. Mohn Verlag, 1962
  • Frederico Oktopod. Illustrationen von Franz Josef Tripp. S. Mohn Verlag, 1967
  • Fips, Mumps und Köpfchen und der Mann mit der blauen Weste. Illustrationen von Barbara Kapferer. Herold Verlag, 1965
  • Auf Schatzsuche in der Römerheide. Illustrationen von Adolf Oehlen. O. Maier, 1968
  • Joaquim muss nach Casablanca. Illustrationen von Horst Lemke. S. Mohn Verlag, 1961
  • Jojo und Nikolaus und das Martinsfest. Illustrationen von Adolf Oehlen. S. Mohn Verlag, 1965
  • Jojo und Nikolaus. Illustrationen von Adolf Oehlen. S. Mohn Verlag, 1964
                                     

1.2. Bibliographie Kinder- und Jugendliteratur

von Michael Noonan
  • Der Fluch des schwarzen Zauberers. S. Mohn Verlag, 1966 Originaltitel: Flying doctor on the Great Barrier Reef
  • Ein Held aus bunten Fetzen. S. Mohn Verlag, 1960 Originaltitel: Patchwork Hero
  • Fliegender Doktor Jeremy. S. Mohn Verlag, 1962 Originaltitel: Flying Doctor
von Enid Blyton
  • Die Schwarze Sieben schafft es. Illustrationen von Kurt Schmischke. Blüchert Verlag, 1964 Originaltitel: Secret Seven win through
  • Ein Geheimnis der Schwarzen Sieben. Illustrationen von Kurt Schmischke. Blüchert Verlag, 1965 Originaltitel: Secret Seven Mystery
  • Gute Arbeit, Schwarze Sieben! Illustrationen von Kurt Schmischke. Blüchert Verlag, 1964 Originaltitel: Good Work, Secret Seven
  • Weiter so, schwarze Sieben. Illustrationen von Kurt Schmischke. Mosaik Verlag, 1967 Originaltitel: Go ahead, Secret Seven
  • Schwarze Sieben auf der Fährte. Illustrationen von Kurt Schmischke. Blüchert Verlag, 1962 Originaltitel: Secret Seven on the trail
  • Hoch, die Schwarze Sieben. Illustrationen von Kurt Schmischke. Blüchert Verlag, 1965 Originaltitel: Three Cheers Secret Seven
von Paul Gallico
  • Der Tag, an dem das Meerschweinchen zum Zirkus ging. Illustrationen von Horst Lemke. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1972. ISBN 3-570-07439-0 Originaltitel: The Day Jean-Pierre Joined the Circus
  • Der Tag, an dem das Meerschweinchen reden konnte. Illustrationen von Horst Lemke. S. Mohn Verlag, 1965 Originaltitel: The Day the Guinea-Pig Talked
  • Der Tag, an dem das Meerschweinchen entführt wurde. Illustrationen von Horst Lemke. S. Mohn Verlag, 1966 Originaltitel: The Day Jean-Pierre was Pignapped
  • Vom mutigen Manxmaus-Mäuserich. Illustrationen von Horst Lemke. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1970 Originaltitel: Manxmouse
  • Der Tag an dem das Meerschweinchen um die Welt flog. Illustrationen von Horst Lemke. S. Mohn Verlag, 1967 Originaltitel: The Day Jean-Pierre Went Round the World
von Rosemary Weir
  • Der kleinste Hund der Welt. Illustrationen von Edith Schindler. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1969 Originaltitel: The smallest dog on earth
  • Bachulke mit dem halben Ohr. Illustrationen von Edith Schindler. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1970 Originaltitel: Pyewacket
  • Die Hafenhundebande. Illustrationen von Edith Schindler. S. Mohn Verlag, 1967 Originaltitel: Mikes gang
von Maia Rodman
  • Ein einziges Licht. Herold Verlag, 1969 Originaltitel: A single light
  • Der Sohn des Toreros. Illustrationen von Alvin Smith. Herold Verlag, 1967 Originaltitel: Shadow of a bull
von Edward McLachlan
  • Alex malt Musiksoldaten. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1972 Originaltitel: Simon and the chalk drawing army
  • Alex und die Mondrakete. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1973 Originaltitel: Simon and the moon rocket
  • Alex, mal die Ohren an. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1971 Originaltitel: Simon in the land of chalk drawings
von Roald Dahl
  • Herr Fuchs ist wirklich fabelhaft. Illustrationen von Edith Schindler. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1972 Originaltitel: Fantastic Mister Fox
  • Charlie und der große gläserne Fahrstuhl. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1974. ISBN 3-570-07633-4 Originaltitel: Charlie and the great glass elevator
  • Der Zauberfinger. Illustrationen von Edith Schindler. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1971 Originaltitel: The magic finger
von John D. Fitzgerald
  • Tom, der Kopf, gaunert weiter. Illustrationen von Mercer Mayer. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1973. ISBN 3-570-07415-3 Originaltitel: More adventures of the great brain
  • Mein kleiner Kopf ist auch nicht ohne. Illustrationen von Mercer Mayer. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1973. ISBN 3-570-07547-8 Originaltitel: Me and my little brain
  • Das hat der Kopf sich ausgedacht. Illustrationen von Mercer Meyer. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1972 Originaltitel: The Great Brain
weitere Autoren
  • Robert Edmond Alter: Wasser, rot wie Blut. Illustrationen von Heiner Rothfuchs. Herold Verlag, 1971 Originaltitel: Red Water
  • Robert M. Oksner: Der ungeschickte Zauberer. Illustrationen von Helen Brun. S. Mohn Verlag, 1968 Originaltitel: The incompetent Wizard
  • Fred Gipson: Sein Freund Jello. Illustrationen von Heiner Rothfuchs. Bertelsmann Verlag, 1959 Originaltitel: Old Yeller
  • Cecil Scott Forester: Drachen hat nicht jeder. Illustrationen von Wiltrud Roser. S. Mohn, 1966 Originaltitel: Poo-Poo and the dragons
  • Marion Garthwaite: Ins Tal der Goldsucher. Herold Verlag, 1964 Originaltitel: Coarse Gold Gulch
  • Frances Riker Duncombe: Glück wird nicht geschenkt. S. Mohn Verlag, 1967 Originaltitel: Cassies village
  • Howard Pease: Das Geheimnis der Maske. Hörnemann Verlag, 1971 Originaltitel: Mystery on Telegraph Hill
  • Eugenia Miller: Das Salamanderzeichen. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1971 Originaltitel: The sign of the salamander
  • Eleanor Estes: Die Kinder, die Hexen zaubern konnten. Illustrationen von Edward Ardizzone. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1971 Originaltitel: The witch family
  • Chester G. Osborne: Im Zeichen des silbernen Ankers. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1969 Originaltitel: The silver anchor
  • Edna Mitchell Preston: Greuliche Griselda. Illustrationen von Ray Cruz. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1973. ISBN 3-570-07544-3 Originaltitel: Horrible Hepzibah
  • Ann Scott-Moncrieff: Die unmögliche Tante. Illustrationen von Eberhard Binder. S. Mohn Verlag, 1961 Originaltitel: Auntie Robbo
  • Peter Dawlish: Der pfiffige Pirat Jacko. S. Mohn Verlag, 1966 Originaltitel: The boy Jacko
  • Lo Ann Bigge Gaeddert: Lieschen lacht lieber laut. Illustrationen von Gioia Fiammenghi. S. Mohn Verlag, 1967 Originaltitel: Noisy Nancy Norris
  • Edward Watkin: Spin und Marty. Illustrationen von Kurt Schmischke. Blüchert Verlag, 1961 Originaltitel: Marty Markham
  • Sulamith Ish-Kishor: Drusilla, Tochter des Senators. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1972 Originaltitel: Drusilla
  • James Kennaway: Reise aus der Vergangenheit. Übersetzt mit Günther Steinbrinker. S. Mohn Verlag, 1962 Originaltitel: Household Ghosts
  • Charles G. D. Roberts: Der rote Fuchs. Illustrationen von John Schoenherr. Hörnemann Verlag, 1973. ISBN 3-87384-131-2 Originaltitel: Red fox
  • Nicholas Kalashnikoff: Der Hengst vom Baikalsee. S. Mohn Verlag, 1961 Originaltitel: Jumper
  • John Antrobus: Der Junge mit den Blinklichtmasern. Illustrationen von Franz Josef Tripp. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1974. ISBN 3-570-07613-X Originaltitel: The boy with illuminated measles
  • Charles Perkins: Ein Bernhardiner für Charlie. Bertelsmann Jugendbuchverlag, 1970 Originaltitel: Molly
  • Roderic Jeffries: Sturmflut. Herold Verlag, 1974. ISBN 3-7767-0146-3 Originaltitel: Trapped
  • Jeff Brown: Der platte Eberhard. Illustrationen von Helen Brun. S. Mohn Verlag, 1967 Originaltitel: Flat Stanley
  • Joseph Wharton Lippincott: Präriewolf. S. Mohn Verlag, 1967 Originaltitel: Coyote, the wonder wolf
  • Alki Gulimis: Die wilde Lilie vom Parnass. Herold Verlag, 1973 Originaltitel: Ho chrysaphenios krinos
                                     

1.3. Bibliographie Erwachsenenliteratur

  • Richard Collier: Adlertag: Die Luftschlacht um England, 6. Aug. – 15. Sept. 1940. Mosaik Verlag, 1966 Originaltitel: Eagle day
  • Michael Hastings: Barbinegro. Mosaik Verlag, 1964 Originaltitel: The Port of lost cargoes
  • Michael Hastings: Dunkelgrüner Tod. Mosaik Verlag, 1966 Originaltitel: Death in deep green
  • Cornelius Ryan: Der längste Tag: Normandie: 6. Juni 1944. S. Mohn Verlag, 1960 Originaltitel: The longest Day
  • Alan Williams: Zur Hölle mit Leila. Mosaik Verlag, 1965 Originaltitel: Long Run south
  • Mark Twain: Zu Fuss durch Europa. Vandenhoeck & Ruprecht, 1963 Originaltitel: A Tramp abroad
  • Howard Pease: Nach Singapur. S. Mohn Verlag, 1963 Originaltitel: Bound for Singapore
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →