Топ-100
Zurück

ⓘ Gustav Hilger (Landrat)



                                     

ⓘ Gustav Hilger (Landrat)

Hilger schloss sein Studium mit Promotion ab. 1935 trat er in die NSDAP ein und soll 1942 in seiner Funktion als Landrat von Hilpoltstein für die Einweisung des Bauern Ludwig Wittmann ins KZ Dachau mitverantwortlich gewesen sein. Dieser verstarb wenig später im KZ.

Im Dezember 1948 wurde Hilger in Nachfolge von Franz Josef Strauß zum Landrat des oberbayerischen Landkreises Schongau gewählt. Bei den Kommunalwahlen 1952, 1958 und 1964 wurde das CSU-Mitglied im Amt bestätigt und war somit von 1948 bis 1970 Schongauer Landrat.

Hilger war seit 1925 Mitglied der katholischen Studentenverbindung KDStV Tuiskonia München.

Gustav Hilger wurde mit dem Bayerischen Verdienstorden, der Kommunalverdienstmedaille in Gold und dem Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes ausgezeichnet.

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →