Топ-100
Zurück

ⓘ Liste der Werke der Bücherei des Schocken Verlags



                                     

ⓘ Liste der Werke der Bücherei des Schocken Verlags

Die Liste der Werke der Bücherei des Schocken Verlags enthält die nach Nummern sortierten Werke der Bücherei des Schocken Verlags, die von 1933 bis 1939 im Schocken Verlag in Berlin erschien. Der letzte erschienene Band trägt die Nummer 92. Ab Band 80 erschienen die Bücher mit dem Zusatz Jüdischer Buchverlag.

                                     

1. Übersicht

  • 8 Das Haus Israel. Aus den Schriften von David Koigen. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Ernst Hoffmann. 1934
  • 61 Jizchak Fritz Baer: Galut. 1936
  • 85 Mendale Mocher Sfarim: Die Fahrten Binjamins des Dritten. Eine Erzählung. A.d. Jiddischen übers. v. Efraim Frisch. 1937
  • 18 Ludwig Strauß: Geschichtenbuch. Aus dem jüdisch-deutschen Maaßebuch ausgewählt und übertragen von Ludwig Strauß. 1934
  • 55/56 Moritz Zobel: Das Jahr des Juden in Brauch und Liturgie. 1936 Digitalisat
  • 89 Lord Byron = George Gordon Noel Byron: Kain. Ein Mysterium. Übertragen von Ernst Blass. 1938
  • 66 Jizchak Leib Perez: Chassidische Erzählungen. Aus dem Jiddischen übertragen von Ludwig Strauß. 1936
  • 62 Martin Buber: Zion als Ziel und als Aufgabe. Gedanken aus drei Jahrzehnten. Mit einer Rede über Nationalismus als Anhang. 1936
  • 60 Johann Gottfried Herder. Blätter der Vorzeit. Dichtungen aus der morgenländischen Sage Jüdische Dichtungen und Fabeln. 1936
  • 23 Immanuel Olsvanger: Rejte Pomeranzen. Ostjüdische Schwänke und Erzählungen. Gesammelt von Immanuel Olsvanger. 1935
  • 6 Leo Baeck: Die Pharisäer. Ein Kapitel jüdischer Geschichte. 1934
  • 72 Moses Calvary: Das neue Judentum. Fünf Aufsätze. Mit einem Nachwort von W. Groß. 1936
  • 12 Johann Jakob Schudt: Von der Franckfurter Juden Vergangenheit Sitten und Bräuchen. 1934
  • 67 Micha Josef Berdyczewski. Aus einer Judenstadt. 1936
  • 16 Martin Buber: Zwiegespräche. 1934
  • 39 Ludwig August Frankl: Nach Jerusalem. Ein Reisebericht aus der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts. 1935
  • 54 Seder Haggadah shel Pesach. Die Pessach-Haggada. Hrsg. und erklärt von E.D. Goldschmidt. 1936
  • 21 Martin Buber: Des Baal-Schem-Tow Unterweisung im Umgang mit Gott. 1935
  • 1 Die Tröstung Israels. Aus Jeschajahu, Kapitel 40 bis 55. Hebräisch mit der Verdeutschung von Martin Buber und Franz Rosenzweig. 1933
  • 19 Franz Kafka: Vor dem Gesetz. 1934
  • 64 Jecheskel Kotik: Das Haus meiner Grosseltern. Aus dem Jiddischen übersetzt von Leo Hirsch. 1936
  • 87 Leo Baeck: Das Evangelium als Urkunde der jüdischen Glaubensgeschichte. 1938
  • 44 Aron David Bernstein: Mendel Gibbor. Eine Novelle. 1935
  • 30 Ludwig Strauss: Jüdische Volkslieder. Ausgewählt, aus dem Jiddischen übersetzt und erläutert von Ludwig Strauß. 1935
  • 9 Das Leben des Flavius Josephus: aus seinen eigenen Aufzeichnungen. 1934
  • 40 Gershom Scholem: Die Geheimnisse der Schöpfung. Ein Kapitel aus dem Sohar. 1935
  • 17 Karl Wolfskehl: Die Stimme spricht. 1936
  • 7 Aron David Bernstein: Vögele der Maggid. Eine Novelle. 1936.
  • 90/91 Moritz Zobel: Gottes Gesalbter. Der Messias und die messianische Zeit in Talmud und Midrasch. 1938
  • 45 Wege nach Zion. Reiseberichte und Briefe aus Erez Jißrael in drei Jahrhunderten. Übersetzt und herausgegeben von Kurt Wilhelm. 1935
  • 68 Annette von Droste-Hülshoff: Die Judenbuche. 1936
  • 80 Romanfragment Heinrich Heines: Der Rabbi von Bacherach, von Erich Ludwig Loewenthal mit Illustrationen von Ludwig Schwerin herausgegeben. 1937
  • 71 Die Gesetzeslehrer von Schimon dem Wahrhaftigen bis zum Auftreten Hillels. Hebräisch und Deutsch, eingeleitet und übersetzt von Kalman und Frieda Schlesinger, vokalisiert von Arthur Spanier. 1936
  • 41 Ludwig Strauß: Land Israel. Gedichte. 1935
  • 77 Franz Rosenzweig: Zur jüdischen Erziehung. 1937
  • 46 Ferdinand Gregorovius: Der Ghetto und die Juden in Rom. Mit einem Geleitwort von Leo Baeck. 1935.
  • 83 Ludwig Strauß: Kleine Nachtwachen. Sprüche in Versen. 1937
  • 65 Weiß, I. H.: Meine Lehrjahre: aus den hebräischen Erinnerungen des Verfassers. 1936
  • 75/76 Adolf Reifenberg: Denkmäler der jüdischen Antike. 1937
  • 11 Martin Buber: Erzählungen von Engeln, Geistern und Dämonen. 1934
  • 14 Agnon, S.J.: Und das Krumme wird gerade. Aus dem Hebräischen von Max Strauss. 1934
  • 59 Die Konstruktion der jüdischen Geschichte. Eine Skizze von Heinrich Graetz. Mit erklärenden Fußnoten und einem Nachwort von Ludwig Feuchtwanger. 1936
  • 63 Onechi d. i. Zalman Jizhaq Ahronzon: Reb Abbe. Eine Erzählung. Aus dem Jiddischen übersetzt von Fega Frisch. 1936
  • 74 Jehuda Burla: In den Sternen geschrieben. Eine Erzählung. Deutsch von Emanuel bin Gorion. 1937
  • 20 Hermann Cohen: Der Nächste. Vier Abhandlungen über das Verhalten von Mensch zu Mensch nach der Lehre des Judentums. Mit einer Vorbemerkung von Martin Buber. 1935
  • 43 Martin Buber: Deutung des Chassidismus. Drei Versuche. 1935
  • 81/82 Nahum Norbert Glatzer: Geschichte der talmudischen Zeit. 1937
  • 51 Aus Tiefen rufe ich Dich. Hebräisch und Deutsch, Dreiundzwanzig Psalmen in der Urschrift mit der Verdeutschung von Martin Buber. 1936
  • 88: Martin Buber: Worte an die Jugend. 1938
  • 47 Elias Bickermann: Die Makkabäer. Eine Darstellung ihrer Geschichte. 1935
  • 49/50 Moses Mendelssohn: Brautbriefe. 1936
  • 24 Rahel Gorion und Emanuel bin Gorion: Vom Garten Eden, der Arche Noah und dem weisen König Salomo. 77 Geschichten von Pflanzen und Tieren. Neu erzählt von Rahel und Emanuel bin Gorion. 1935
  • 5 Agnon, S. J.: In der Gemeinschaft der Frommen. Sechs Erzählungen aus dem Hebräischen. 1933
  • 79 Abraham Berliner: Aus dem Leben der Juden Deutschlands im Mittelalter. 1937
  • 84 Max Liebermann: Siebzig Briefe. Mit sieben Abbildungen nach Zeichnungen Liebermanns, davon zwei auf Kunstdrucktafeln. Herausgegeben von Franz Landsberger. 1937
  • 31 Adalbert Stifter. Abids. Eine Erzählung. 1935
  • 78 Agnon, S. J.: Der Verstossene. Eine Erzählung. Am dem Hebräischen übertragen von N. N. Glatzer und Moritz Spitzer. 1938
  • 42 Nahum Norbert Glatzer: Gespräche der Weisen aus talmudisch-midraschischen Texten. 1935
  • 13 Von den Juden Jemens. Eine Anthologie. Übersetzt u. hrsg. von S. D. F. Goitein. 1934
  • 25 Moritz Zobel: Der Sabbat. Sein Abbild im jüdischen Schrifttum, seine Geschichte und seine heutige Gestalt. 1935
  • 2 Zionslieder / Jehuda Halevi. Mit der Verdeutschung von Franz Rosenzweig und seinen Anmerkungen 1933
  • 22 Die Josefslegende in aquarellierten Zeichnungen eines unbekannten russischen Juden der Biedermeierzeit. Mit den zugehörigen Schriftstellen in der Verdeutschung von Martin Buber und Franz Rosenzweig und mit einer Einleitung von Erna Stein. 1935
  • 69 Ludwig Strauß: Die Zauberdrachenschnur. Märchen für Kinder. 1936
  • 15 Ludwig Strauss: Botschaft: Zwölf Geschichten. 1934
  • 52/53 Jüdische Memoiren aus drei Jahrhunderten. Ausgewählt und herausgegeben von Hans Bach. 1936
  • 48 Scholem Alechem: Arm und Reich. Zwei Erzählungen. Aus dem Jiddischen übersetzt von Fega Frisch. 1936
  • 37/38 Ernst Simon: Chajjim Nachman Bialik. Eine Einführung in sein Leben und sein Werk. Mit einigen Übersetzungsproben und Gedichtanalysen. 1935
  • 92 Hermann Cohen. Briefe. Ausgewählt und herausgegeben von Bertha und Bruno Strauß. 1939
  • 35 Philon von Alexandrien: Von den Machterweisen Gottes. Eine zeitgenössische Darstellung der Judenverfolgungen unter dem Kaiser Caligula. Übersetzt, bearbeitet und eingeleitet von Hans Lewy. 1935
  • 73: Die häuslichen Sabbatgesänge, gesammelt u. hrsg. v. Arno Nadel, 1937
  • 86 Kurt Wilhelm: Von jüdischer Gemeinde und Gemeinschaft. 1938
  • 3 Joseph und seine Brüder: Ein altjüdischer Roman. Herausgegeben von Micha Josef bin Gorion. 1933
  • 10 Sprichwörter und Redensarten Deutsch-Jüdischer Vorzeit. Aufgezeichnet aus dem Munde des Volkes und nach Wort und Sinn erläutert von Abraham Tendlau. 1934
  • 4 Martin Buber: 100 Chassidische Geschichten. 1933
  • 58 Flavius Josephus: Das Haus des Herodes. Zusammengestellt und übersetzt von Emanuel bin Gorion. 1936
  • 29 Mosche ben Maimon: Des Rabbi Mosche ben Maimon More Newuchim Führer der Verirrten im Grundriss. 1935
  • 27/28 Rabbi Mosche ben Maimon: Ein systematischer Querschnitt durch sein Werk. Ausgewählt, übertragen und eingeleitet von Nahum Norbert Glatzer. 1935
  • 26 Rabbi Mosche ben Maimon: More Newuchim. 1935
  • 57 Heinrich Heine, Gedicht und Gedanke. Auswahl und Nachwort von Werner Kraft. 1936
  • 32: Die zehn Märtyrer. Ein Legendenkreis aus den Sammlungen von Micha Josef Bin Gorion, 1935
  • 33/34 Salomon Maimon: Geschichte des eigenen Lebens 1754–1800. 1935
  • 70 Theodor Mommsen: Judaea und die Juden. Mit einem Nachwort von Eugen Täubler. 1936
  • 36 Midraschim der Klage und des Zuspruchs. Ausgewählt, übersetzt und mit einem Vorwort versehen von Max Dienemann. 1935
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →